Tag 20 – „Sie ist weg …“

Donnerstag, 08.07.:
Wir machen Kopenhagen unsicher …

Die Nacht war okay, wenn auch ein bisschen laut gegen morgen. Ausgeruht sind wir trotzdem und machen uns gleich nach dem Frühstück wieder auf den Weg in die Stadt. Komisch war es allerdings schon irgendwie, dass es in der Nacht richtig dunkel wurde …

Dieses Mal ergattern wir in der Nähe des Tivoli bei der Tourist-Info zwei City-Fahrräder und machen uns auf, die Sehenswürdigkeiten von Kopenhagen abzuklappern. Tivoli hatten wir ja gestern schon – also beginnen wir auf dem Rathausplatz und fahren dann langsam weiter in Richtung Nyhavn. Das ist wirklich schön! Aber trotz der frühen Stunde ist hier schon richtig was los.

IMG 0005

IMG 0015

IMG 0035

Nachdem wir uns dort umgesehen haben geht es weiter … jetzt wollen wir die kleine Meerjungfrau, das Wahrzeichen von Kopenhagen, besuchen.
Aber moment: Auf den Steinen im Wasser wo sonst die Statue sitzt steht lediglich eine Videowand auf der die Meerjungfrau zu sehen ist …
Dass wir hier richtig sind, zeigt uns aber die Anwesenheit von mindestens fünf mobilen Souvenierständen.

IMG 0085

Eine Hinweistafel lüftet dann das Geheimnis:
Die kleine Meerjungfrau ist derzeit auf der Expo in Shanghai im dänischen Pavillion zu sehen … na super!!
Die Videowand hier in Kopenhagen zeigt einen Live-Stream von dort …

Etwas enttäuscht fahren wir dann ein paar Meter zurück und sehen uns beim königlichen Schloss um … und auch die Königin ist nicht zu Hause, zumindest zeigen das die Flaggen am Schloss an 🙂

IMG 0099

Am Nachmittag – und einige Sehenswürdigkeiten später – machen wir uns dann langsam wieder auf den Rückweg. Die Räder geben wir an einer der Stationen ab und bahnen uns dann zu Fuß den Weg durch die Fussgängerzone – wahnsinn, was hier jetzt los ist!

IMG 0122

Nachdem wir uns noch im Einkaufszentrum Fisketorvet – direkt bei unserem Stellplatz – mit Lebensmitteln versorgt haben brechen wir in Kopenhagen auf und machen uns langsam aber sicher auf den Weg in Richtung Heimat. Dieser Weg führt uns dann über die große Brücke über den Storebelt … schon beeindruckend dieses Bauwerk!
Insgesamt ist diese Brückenkombination über 13 Kilometer lang – unterbrochen von einer Insel. Die Maut für diese Überfahrt beträgt für uns 220,– dänische Kronen.

IMG 0158

IMG 0168

IMG 0184

Nach der Überfahrt steuern wir den Campingplatz in Ronaes an. Dieser liegt noch ca. 40 Kilometer vor Kolding und damit vor den Schlussetappen unserer Reise. Wir haben beschlossen, die Reststrecke von ca. 1.000 Kilometern auf zwei Tage zu fahren und haben damit den morgigen Freitag frei 🙂 Ein Tag ganz ohne Autofahren – ob wir das noch können??
Aber das Wetter ist toll und soll morgen auch so bleiben und damit haben wir den Campingplatz nach folgenden Kriterien aus unserem Campingführer ausgesucht: Super Sanitärausstattung, Lage direkt am Wasser mit Bademöglichkeit und schöne Ausstattung …
Volltreffer: Der Platz hier erfüllt alle Kriterien perfekt – wir haben einen Stellplatz direkt am Fjord zugeteilt bekommen und können aus dem Fenster direkt auf´s Wasser sehen. Das Bild unten zeigt den Blick aus dem Womo-Fenster auf den Sonnenuntergang – Perfekt!!

IMG 0202

Morgen kann es also gemütlich werden …

Comments are closed.